Die singen, die Basken!

sansebastian-010

In San Sebastian gibt es Kochklubs. Da dürfen nur Männer hinter den Herd. Und wenn sie gegessen und getrunken haben, dann singen sie gerne, dass es dem Nordeurpäer sein eisernes Herz erweicht… Der im Vordergrund mit der Rotzbremse ist Jose-Marie. An ihm ist ein Caruso verloren gegangen. Man beachte die Opergesten. Es geht in dem […]

Das große Grauen

Da gibt es ein neues Hotel. In Wien. Kein normales natürlich, ein Arthotel. Neu gebaut von Jean Nouvel, seines Zeichens Stararchitekt. Arthotel, das ist so etwas wie die Strafverschärfung von Designhotel. Ist grad ziemlich in. Es steht am Donaukanal, der auch grad ziemlich in ist – Stichwort Gentrifizierung. Von außen ein etwas windschiefer, dunkler Glaskubus. […]

Iraker im Paradies

Ganz hinten in Reihe 26, ein Fensterplatz. Auf den zwei Sitzen daneben haben bereits zwei arabisch aussehende Männer Platz genommen. Als das Flugzeug zum Start anrollt, fasst sich der neben mir an die Schläfen, dann schaut er zum Fenster raus, bläst die Luft durch die Lippen und sagt etwas in seiner Sprache, das sich nicht […]

Messe mit Werbeblock

Neun-Uhr-Messe in der Glide Memorial Church in San Francisco Downtown. Beim Betreten der unscheinbaren Methodisten-Kirche wird man von einer freundlichen Dame in Highheels per Handschlag begrüßt: „Happy Sunday!”. Holzbänke, viele Klappstühle, keine Bilder, kein Kruzifix. In der Altargegend ist eine große Bühne, auf der ein paar Musiker Keyboard, Saxophon und Stromgitarre stimmen. Dann kommt der […]

Die schnelle Miss Oh

Die koreanische Bergsteigerin Oh Eun Sun, 44, hat als erste Frau alle 14 Achttausender bestiegen, den letzten, die Annapurna, im April 2010. Sie lieferte sich dabei ein Wettrennen mit der Spanierin Edurne Pasaban und der Österreicherin Gerlinde Kaltenbrunner, auch wenn beide das stets verneinten. Oh Eun Sun wird dafür kritisiert, dass sie mit großen Teams, […]

Der Zauberlehrling

Der Extremkletterer an sich ist ja häufig kein großer Redner. Sieht man mal von Reinhold Messner ab, der alle 14 Achtausender der Rhetorik mehrfach erklommen hat, mit oder ohne Sauerstoff. Warum tun sie das, fragt der normale Mensch den Extremalpinisten. „Aufi muass I“, antwortet der häufig. Oder: „Um meine Grenzen kennenzulernen.“ All das ist wenig […]

Wurst und Spiele

Der Kölner Jürgen Männel war früher Broker in Londons Finanzviertel. Im Zuge der Finanzkrise entschied er sich, „auf die andere Seite der Theke zu wechseln“ und eröffnete an der Themse in Kennington das Zeitgeist, Londons erstes Pub mit deutschem Bier und deutscher Küche. Engländer kommen zum Currywurst- und Schnitzel-Essen, die deutsche Gemeinde Londons zum Bundesliga-Gucken. […]

Dieser Weg wird kein leichter sein

„Getrunken worden ist ja früher viel mehr!“ Wenn Manni Nössing von früher erzählt, und wie das war beim Törggelen, dann mag man ihm kaum glauben, schließlich ist der Mann noch keine Vierzig. Nössing ist Winzer, einer der jungen und guten Winzer des Landes, vor allem aber ist er auch einer, der kein Blatt vor den […]

Müssen draußen bleiben …

Als Hubert Fritzenwallner nach seinem Antritt als Hüttenwirt des Friesenberghauses im Küchenkastl die Nazi-Hangerl fand, da staunte er nicht schlecht. Da lag ein ganzer Stapel blütenweißer Geschirrtücher, frisch gebügelt, und in jedes war ein schwarzes Hakenkreuz eingestickt. Das war nicht 1946, sondern 1996. „Die Aufarbeitung der Geschichte hat hier so richtig erst nach dem Umbau […]

Nur Figln ist schöner

Schon in der Seilbahn zur Seegrube bietet sich ein skurriles Bild: Menschen in Skibekleidung neben Wanderern in kurzen Hosen, des Weiteren ein Gleitschirmflieger mit großem Rucksack, zwei Asiatinnen in Minirock und Ballerinas, ein Rollstuhlfahrer. Von denen in Anorak und Skihosen haben nur wenige Ski oder Snowboard dabei. Die meisten halten seltsame, etwa einen halben Meter […]