Tränen und Trauben

Es ist eine Geschichte, die das Zeug zur Hollywood-Schnulze hätte: wie aus einem amerikanischen Künstler, der in Moskau studiert hat und Ölbilder im Stil des 19. Jahrhunderts malt, einer der renommiertesten Bio-Weinbauern Georgiens wurde. Eines Landes, in dem der Wein nicht einfach ein gutes Getränk, sondern eine Religion ist. Doch diese Geschichte hat sich wirklich […]

Die wollen nur spielen!

Es ist wieder Fasching! Wie, das dauert noch ein bisschen? Mitnichten! Es gibt das ganze Jahr über irgendwo einen Fasching, der Zehntausende Menschen, sprich: Touristen anzieht. Eben ging in der spanischen Stadt Buñol die Tomatina zu Ende. 22 000 Menschen bewarfen sich mit Tomaten. Auf Fotos sind Australier und halb nackte Japanerinnen zu sehen, die im […]

Der Rebenretter

Manfred Eckenfellner steht unter Strom. Ständig läutet sein Handy, während er durch die Weinberge geht und nach seinen Zöglingen Ausschau hält. „Ja, dann kommst du morgen in der Früh um fünf, das Tarnzelt habe ich dir schon aufgebaut.“ Tierfotografen, Umweltschützer, manchmal auch Politiker – alle wollen sie was von Eckenfellner, dem frühpensionierten Tischlermeister aus Feuersbrunn […]

Berg der Hoffnung

Was für ein Frieden! Die Malga Zocchi liegt da wie eine Alm aus dem Bilderbuch. Ein helles, steinernes Haus in einer sanft ansteigenden Blumenwiese, eingerahmt von saftig grünen Lärchen. Die Kühe machen sich an den Orchideen zu schaffen, während direkt vor dem Haus ein Esel neugierig über den Zaun schaut. Über einem Feuer aus Fichtenholz […]

Nachts im Kaukasus

Die Zeit drängt. Bald wird es dunkel, und wir haben den ganzen Tag im Auto gesessen – Bewegungsdrang! Wir sind viel später als geplant nach Stepanzminda gekommen, ein etwas schäbiges Dorf, das inmitten der Bergriesen des Kaukasus liegt, gerade noch in Georgien, an der Grenze zu Russland. Schnell einchecken in das schicke Holz-Stein-Hirschgeweih-Hotel, das hier […]

Großer Lauschangriff

Nach knapp 14 Stunden Vogelbeobachtung, nach vielen Steinschmätzern und Maskenwürgern, nach Olivenspötter, Türkenkleiber und Adlerbussard (oder war’s ein Falkenbussard?), als alle schon müde, verschwitzt und hungrig sind, halten wir kurz vor Sonnenuntergang an einer vierspurigen Straße im Niemandsland. Alle steigen aus, schleppen ihre Stative mit Fernrohren über einen steinigen Feldweg und richten sie aufs Gebüsch. […]

Bornholmer Freiheit

Der rote und der blaue Esel wälzen sich auf dem abgeernteten Rapsfeld. Es staubt. Als Jan Paul mit seinem Bierglas auf die Tiere zugeht, stehen sie auf und lassen sich kraulen. „Du willst schon wieder Bier?“, fragt Paul den roten Esel, der die Schnauze in Richtung Glas bewegt. „Der Rote trinkt sehr gern Bier“, sagt […]

Das Alpen-Delhi

Zubin Bejan Contractor ist ein ungeduldiger Mann. Besser gesagt: Zubin Bejan Contractor muss ein ungeduldiger Mann sein, denn diese Eigenschaft ist Berufsvorraussetzung für ihn. An einem Junimorgen steht er, den Rucksack geschultert, beide Hände an den Riemen, am Rand des Frühstücksbuffets und blickt über viele Köpfe hinweg in den Saal. Ende dreißig ist er und […]